Um den Alltag besser zu meistern

Die Tagespflege im Marienhaus Altenzentrum St. Josef und der Pflegestützpunkt Betzdorf/Gebhardshain boten eine Schulungsreihe für Angehörigen von demenzkranken Menschen an

v.l.n.r. Karin Neuhausen (Pflegestützpunkt Betzdorf Gebhardshain), Pia Pfeifer-Irle (Leiterin Tagespflege), Evelyn Schneider (stellv. Leiterin Tagespflege)

10.06.2013

 

Betzdorf. „Oft fragen uns Angehörige um Rat, wie sie in bestimmten Situationen mit ihren Angehörigen umgehen können“, weiß Pia Pfeifer-Irle aus Erfahrung. Sie leitet die Tagespflege im Marienhaus Altenzentrum St. Josef in Betzdorf, die hauptsächlich ältere Menschen mit einer demenziellen Veränderung betreut. Die Tagesgäste kommen ein paar Stunden, manche auch den ganzen Tag, aber im häuslichen Alltag sind es oft die Angehörigen, die sich dann um die weitere Versorgung kümmern. „Und hier kommt es immer wieder zu Situationen, die beide Seiten, den demenziell veränderten Menschen und seine Angehörigen, vor besondere Herausforderungen stellen“, so Pfeifer-Irle. Genau hier setzt das Angebot der Tagespflege an. In der „Schulungsreihe für Angehörige von demenzkranken Menschen“ sollte den Betroffenen Informationen und Hilfestellungen an die Hand gegeben werden. Während der sechs Schulungsabende wurden die erkrankten Angehörigen vom Fachpersonal der Tagespflege betreut.

 

 

In der Schulungsreihe wurde nicht nur auf das Krankheitsbild Demenz eingegangen, sondern auch auf problematische Situationen, wie zum Beispiel: wie gehe ich mit auffälligem Verhalten um oder wie schaffe ich positive Erlebnisse und nutze Lebenserinnerungen – Stichwort Biografiearbeit. Außerdem wurden den Angehörigen Tipps zur Ernährung bei Demenz gegeben sowie Informationen zu Entlastungsangeboten, zum Beispiel eine Übersicht aller Unterstützungsangebote. „Natürlich sind wir auch alle Fragen und Probleme der Teilnehmer eingegangen“, freute sich Pfeifer-Irle über das rege Interesse. Alle Teilnehmer haben so gemerkt, dass sie mit ihren Problemen nicht allein sind. Die Gruppe hat sich so gut zusammengefunden, dass nun einmal im Monat ein Angehörigengesprächskreis stattfinden wird. „Dazu sind natürlich auch andere Betroffene eingeladen“, so Pfeifer-Irle.

 

 

Schulungsreihen werden auch künftig immer wieder angeboten.

 

Marienhaus Altenzentrum St. Josef

Elly-Heuss-Knapp-Str. 29
57518 Betzdorf
Telefon:02741 296-0
Telefax:02741 296-275
Internet:http://www.altenzentrum-betzdorf.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.